Meta Change: Julian Assange per Skype zum Conventioncamp 2012

Die Tasche ist noch nicht gepackt, aber ich hab’s nicht weit: nur 120 km trennen mich vom Messegelände Hannover, wo morgen zum fünften Mal das Convention Camp stattfindet – eine Mischung aus geplantem Programm („Konferenz“) und freien Slots, die nach der Barcamp-Methodik durch Vorschläge der Teilnehmer gefüllt werden (vulgo „(Un)Konferenz“).

Waren es 2009 knapp 1000 Teilnehmer, rechnen die Veranstalter morgen mit mehr als 1.500 Gästen aus diversen „Zielgruppen“ rund um Internetbusiness und -Kommunikation: Weiterlesen

Monitoringcamp am 9.-10. November 2012 in Hamburg

Heute beginnt das Monitoringcamp (www.monitoringcamp.de) in Hamburg, ein zweitägiges Barcamp, dessen Teilnehmer sich mit den Themen Social Media Monitoring und Web Monitoring beschäftigen wollen. Trotz des eher unüblichen Teilnahmepreises von 49,- Euro waren alle Tickets bereits zwei Monate vor Beginn ausverkauft. Der Teilnahmepreis geht in Ordnung, schließlich steckt eine Menge Organisation und Kosten hinter der Veranstaltung, die durch Sponsoren mittlerweile auch gut abgesichert scheint.

Kurz vor Beginn ist die Liste der Themen und Vorschläge stark angewachsen; überwiegend dreht sich das Interesse darum, wie Social Media Monitoring in den Griff zu bekommen ist.

Christine Heller (@punktefrau) hat im Vorfeld eine gute Übersicht kostenloser Monitoring-Tools zusammengestellt.

Der Hashtag ist #moca12.

Ich bin immer wieder fasziniert, wie toll es die Barcamper hinbekommen, VOR der Veranstaltung einen hashtag festzulegen und zu kommunizieren. Die klassischen Veranstalter vergessen das immer noch gerne mal. Dann wird zu Beginn der Veranstaltung hektisch überlegt und entschieden, während auf twitter bereits zwei bis drei Alternativen kursieren. Ein zeitig festgelegter, in allen Kanälen koordinierter UND ans Publikum kommunizierter hashtag ist schließlich die beste Grundlage, um die Konversationen zu einer Veranstaltung zu tracken. Die Notwendigkeit einer konsistenten Hashtag-Strategie scheint noch nicht in den Köpfen aller Veranstalter angekommen zu sein. Vielleicht wissen wir nach diesem Barcamp mehr.

https://www.facebook.com/MonitoringCamp

twitter: @monitoringcamp

Community Camp Berlin 2010

Ca. 150 Teilnehmer  fanden sich am Wochenende in der CIMdata Akademie in Berlin ein, um sich auf dem community camp Berlin 2010 in Sessions und Gesprächen über verschiedene Aspekte von Community Building und Management auszutauschen.

Ich war zum zweiten Mal dabei und bin froh, dass ich mich am Samstag früh in den Zug nach Berlin geworfen habe, um Teil zu nehmen. Communities nehmen in meinem beruflichen Alltag eine eher kleine Rolle ein; dennoch oder gerade deswegen war es für mich ein willkommener Anlass, mal wieder über den eigenen Horizont im Tagesgeschäft hinaus zu sehen.

Sessionplan 1. Tag

 

Sessionplan 2. Tag

Erfolgsmessung im Community Management

Sehr reichhaltige und tolle Session von Silke Schippmann

Communities go mobile!

Heute habe ich zusammen mit Olivio Sarikas die Session „Communities go mobile!“ gehalten. Die Resonanz auf das Thema war trotz fortgeschrittener Stunde recht hoch. Das war die einzige Session zum Thema ‚mobile‘ auf diesem Camp.

Dazu werde ich noch gesondert berichten.

Vielen Dank an alle: die Teilnehmer, die durchaus interessante Sessions vorbereitet und gehalten haben, das Orga-Team mit den „Elfen im Hintergrund“, die Sponsoren und die Caterer. Ausführlichere Berichte zu einzelnen Sessions folgen.

Twitter-Tag: #ccb10
Twitterwall: http://twitterwallr.com/w/ccb10

2: Barcamp Braunschweig #bcbs09

Barcamp in Braunschweig

Das erste Barcamp in Braunschweig zeigt, dass die Barcamp-Idee immer mehr auch regional umgesetzt wird. Erstaunlich, dass sich nach den relativ großen Barcamps in Berlin (vor 4 Wochen) und Hamburg (vor 2 Wochen) sowie Bielefeld (letztes Wochenende) auch in Braunschweig engagierte Leute einfinden, um sich auszutauschen.

Ich hatte mich mit „vielleicht“ angemeldet und kam daher in den Genuß einiger sehr guter Vorbereitungs-Emails, in denen der Ablauf und die Funktionsweise bis hin zu der Kleidungsfrage freundlich und entspannt erläutert wurden. Danke!

  • http://barcampbs.mixxt.de/
  • Themenvorschläge, Sessionplan
  • twitterwall: http://twitterwallr.com/bcbs09
  • flickr: http://www.flickr.com/photos/71127958@N00/sets/72157622766684577/
  • Blogpost von Martin Thielecke (@mthie) über seine Session Cloud Computing
  • 1: Videocamp in Essen #videocamp

    Videocamp in Essen

    Beim VideoCamp handelt es sich um die abgewandelte Form eines BarCamps, ein sog. ThemenCamp. Das VideoCamp folgt dabei grundsätzlich den Regeln eines BarCamps (u.a. offene und gemeinsame Festlegung der Themen vor Ort am Samstag bzw. Sonntag morgen).

    Anders als die themenoffenen BarCamps geht es beim VideoCamp aber eben um das Thema „Video“, ob nun Mobile, Web oder IP-TV.

    Wir grenzen uns klar vom Thema „Web-TV“ ab. Das Ausspielen von Fernseh-Inhalten nimmt einen immer stärkeren Stellenwert im Netz ein. Deswegen ist es umso wichtiger, den originären Video-Inhalten im Internet eine Stimme zu verleihen. Web-Video muss sich gegenüber Web-TV emanzipieren.

    Mehr zum Videocamp im Internet unter: www.videocamp.de

  • Homepage: http://www.videocamp.de/
  • Sessionplan (aktualisiert)
  • livestream über zap.tv.
  • livestream von @kirchberg
  • twitterwall: http://twitterwallr.com/videocamp
  • Flickr: http://www.flickr.com/photos/ifranz/sets/72157622766469743/
  • netvibes-übersicht von @lpasslack – danke!
  • Da ich selbst nicht vor Ort bin, kann ich nur berichten, was ich vom livestream und auf twitter sehe.
    Thematisch festgelegte Barcamps wie dieses Videocamp sind derzeit noch eher selten, da wäre noch das Community Camp in Berlin. Die Teilnehmer mischen sich aus Medienprofis, Videojournalisten, Studenten und Social Media Leuten, die über die Rolle, Technik und Zukunft von Video sprechen wollen. Entsprechend decken die angebotenen Sessions eine große Bandbreite ab – von technischen Themen virale Gestaltung von Videos bis zum Videoexperiment über lokale Inhalte.
    Die erste Session, die ich mitverfolgt habe, fand ich sehr interessant. Der Videomitschnitt kommt hoffentlich auch auf zaplive.tv.
    Videotrends Videodistribution, aktuelle Trends im Videobereich -Möglichkeiten, Videos zu verbreiten von Bertram Gugel (Dortmund)
    @digitalerfilm blog


    Barcamp-Wochenende in Braunschweig, Mainz und Essen

    An diesem Wochenende finden drei Barcamps parallel statt (was ist ein barcamp).

    Diese Veranstaltungsform erfreut sich, wie man an diesem Wochenende mal wieder sieht, wachsender Beliebtheit. Zu Recht – bieten Barcamps doch die Möglichkeit, sich ungezwungen auszutauschen, Inspiration zu holen und Menschen kennenzulernen, die ähnliche oder völlig konträre Themen und Thesen haben, und voneinander zu lernen. Un-Konferenzen werden die Barcamps auch genannt, um sich von den hochpreisigen und komplett durchgeplanten Konferenzen von Veranstaltern wie IIR abzugrenzen. Die Teilnahme ist in der Regel kostenlos und wird durch Unternehmen gesponsert, deren Mitarbeiter meist auch die Chance nutzen, eigene Projekte vorzustellen und sich Feedback zu holen.

    Um den Überblick über die drei Barcamps zu behalten, die zur Zeit parallel stattfinden, habe ich mal die twitterwalls und Zeitpläne zusammen gestellt. Inhaltlich wird es wie immer sehr spannend und ich hoffe auf viele Berichte und tweets.

    Nachtrag 13 Uhr:

    Weil es langsam zu viel wurde, alle drei camps in ein post zu packen, habe ich jedem ein eigenes Post gegönnt:

    Barcamps an diesem WE, 1: Videocamp in Essen #videocamp

    Barcamps an diesem WE, 2: Barcamp Braunschweig #bcbs09

    Barcamps an diesem WE, 3: Barcamp Mainz #bcmz