Social Media Monitoring: Kleines Glossar

Kleines Wörterbuch des Social Media Monitorings, zusammengetragen auf dem MonitoringCamp 2012.

  • KPI = Key Performance Indicator (aus Ziel hergeleitet) vs. Metrik (Messung)
    Die KPI werden festgelegt nach der Zielsetzung, z.B. Fans, die auf Posts antworten
  • ROI = Return on Investment Einheit=€
    Beispiel: Aktion auf fb mit exklusivem Link zu shop, dort könnten die Umsätze direkt der Aktion zugeordnet werden.
  • Engagement = antworten, posten, liken = Dialog
  • 90:9:1 Formel (Nielsen) = 90% der Fans lesen nur mit, 9% posten ab und zu, 1% posten regelmäßig, teilen, sind Botschafter
  • Involvement = Interesse, Einstellung, Beschäftigung mit Produkt (z.B. bei Autokauf ist das Involvement viel höher als beim Kaugummikauf)
  • Sentiment = Stimmungsanalyse, Tonalität. Ausprägungen: positiv, neutral, negativ (häufig 10,80,10). Muss manuell gemacht werden. Mechanical Turk via Amazon. ODESK
  • Edgerank = facebook-Algorhytmus, ändert sich ständig. Nicht verlässlich. Änderungen meist Dienstags. Man kann es sonntags sehen, bei http://www.developer.facebook.com. „Ditches“ = kleine Softwarefehler, die wieder verschwinden. Case: Seitenübersichtsfeed war beschriftet statt „Seitennachrichten“ mit „ich mags auch auf der Treppe“. Nutzer steht im Fokus, persönliche Vorlieben werden „gerankt“ und danach erfolgt die Auswahl, was angezeigt wird. Je mehr ein Benutzer mit einer Seite / einem Profil interagiert, desto häufiger wird es angezeigt.
  • Tracking = Messung verschiedener zuvor definierter Werte, z.B. durch Coupons, Codes, cookies. Vieles wird bei facebook automatisiert angeboten
  • Monitoring = hier definiert als „breite Messung“ der Performance verschiedener bis zu „aller“ Seiten eines Segments, z.B. meiner und der Wettbewerber.
  • Ranking Factor z.B. Klout: Index berechnet aus Aktivitäten, „Beliebtheit“ Influencer, etc.
  • Dark post bei facebook: Post, das „nur“ als gesponsortes Post sichtbar ist und nicht in der eigenen Timeline auftaucht. Testballon.
  • Case: „Die Zeit“ hätte ein bestimmtes Posting als dark post machen sollen, damit es kontrollierbar bleibt, nicht geteilt werden kann und daher endlich ist.
  • Buzz = Zahl der Nennungen auf der Zeitachse. Z.B. Google Trends: US Wahl hatte z.B. einen Peak
  • Analytics = Setup aus Tools zur Analyse von Bewegungen
  • Recommendation = Weiterempfehlung, im Marketing das Stärkste, was man erreichen möchte (Evangelists).

Interessant: Als das Interesse für diese Session abgefragt wurde, meldeten sich nur wenige Teilnehmer. Als ich dann in die Session reinschaute, war sie brechend voll. Gibt es da etwa ein Transparenzproblem? Oder sind alle nur „zufällig“ in die Session geraten? Die Beteiligung war jedenfalls sehr gut. Das Ergebnis zählt!

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s