CeBIT 2010 – Connected Worlds?

Heute öffnet die „weltweit bedeutendste Messe für die digitale Industrie in Hannover“ ihre Pforten: die CeBIT 2010.

Übersicht der Livestreams hier – Achtung Mac user: windows media player plugin erforderlich.

Publikum der Eröffnungsfeier: das sind sie, die Driver des digitalen Business?!

Trotz Krise bleibt die Ausstellerzahl mit knapp 4.200 auf Vorjahresniveau. Erstmalig sollen Google und Amazon auf der CeBIT vertreten sein, sowie einige Aussteller nach einer Pause zurückgekehrt sein (Motorola, Sony Ericsson, Telefónica). Es gibt ein Motto (Connected Worlds) und einen schicken „Push“-Button im Web 2.0-3D-Stil, aber die Website ist immer noch sehr textlastig.

Aus der Pressemitteilung:

Die CeBIT fokussiere 2010 die wesentlichen Trends der ITK-Welt über die einzelnen Bestandteile der digitalen Wertschöpfungsketten hinweg, berichtete Raue. „Viele Aussteller haben das Schwerpunktthema ‚Connected Worlds‘ in ihre Präsentationen eingebaut. Die CeBIT 2010 wird beeindruckend zeigen, dass die Grenzen zwischen Arbeit und Leben, mobiler und stationärer Anwendung, On- und Offline zusehends verschwinden. Für Hardware- und Software-Lösungen gilt gleichermaßen: immer einfacher, immer schneller und deutlich vernetzter.“

Connected Worlds ist ein gutes Motto, passt es doch sowohl auf den traditionell technologischen Fokus der CeBIT, deren voller Name „Centrum für Büroautomation, Informationstechnologie und Telekommunikation“ lautet (Wikipedia.de), als auch auf die Vernetzung von Menschen in Social Networks. Entsprechend ist der Social Media Club Hamburg mit einer Podiumsdiskussion über „Mobile Trends“ auf der Bühne der WEBciety (hier) vertreten und auch eine Twitterlesung findet auf dem CeBIT-Gelände statt. Ist die CeBIT also angekommen im vernetzten Zeitalter?

Die Social Media Hausaufgaben sind gemacht:

Die Zahlen zeigen aber auch: da ist noch Luft nach oben. Gemessen an den Besucherzahlen der Messe, die vor zwei Jahren bei knapp einer halben Million lagen, hat die 25. CeBIT im Social Web gerade mal die Tür aufgeschlossen. Zum Vergleich: die Pariser Konferenz LeWeb, die vor drei Monaten zum 6. Mal stattfand, hat 27.800 follower auf Twitter – bei 2.400 Besuchern.

Die CeBIT hätte mit dem mobilen und stationären Internet alle Möglichkeiten, Ihren Anspruch, eine

internationale Plattform zum Erfahrungsaustausch über aktuelle Trends der Branche, zum Networking und für Produktpräsentationen (CeBIT Profil)

zu sein, ganzjährig umzusetzen und Plattform und Treffpunkt zu sein. Die Süddeutsche wirft der CeBIT einen „Schlingerkurs“ zwischen Fach- und Publikumsmesse vor und bescheinigt ihr, den Nachwuchs vergrault und das Internet verschlafen zu haben.  Neuerungen würden längst auf spezialisierteren Fachmessen wie dem Mobile World Congress in Barcelona präsentiert.

Nun hat die CeBIT immerhin einen neuen Guide für smartphones herausgebracht. CeBIT 2 go ist letzte Woche live gegangen. Ausstellerverzeichnis, Produktsuche, Vorträge, Karten, alles vorhanden. Features für die Vernetzung der Besucher fehlen dagegen völlig: etwa eine „Meet me“-Funktion, die Verknüpfung mit Kontakten aus LinkedIn, XING oder facebook, oder aber Twitterstreams, Livestreams und Videos, die auf der LeWeb-App sehr beliebt waren, ließen sich in der Kürze der Zeit nicht integrieren. Hoffen wir auf nächstes Jahr. Für mich ist ja die Toilettensuche ein überaus nützliches Feature. Bei dem großen Gelände dürften viele für das Routing zwischen zwei beliebigen Punkten dankbar sein. Ich werde es morgen ausprobieren und, da ich in diesem Projekt die Finger drin hatte, auch vorstellen: auf der WEBciety-Bühne ab 11.10 Uhr. Die angekündigte iPhone App trudelt hoffentlich im Lauf der Woche ein.

Das WEBciety Programm ist hier; es wird ab Dienstag einen Livestream geben.

Ebenfalls live gestreamt wird das Open Source Forum.

Niedlich, wenn auch unverbrieft, ist folgendes Plakat der Münchner Abendzeitung, das heute bei twitter gepostet wurde (credits: @godshapedhole). Ich weiß nicht, ob das ein Fake ist oder nicht, aber einen Palm III von 1999 zu featuren, so rückschrittlich ist die CeBIT dann doch nicht.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s