„Square“: zahl’s mit iPhone (und Kreditkarte)

Die Le Web in Paris hat vor gut einer halben Stunde begonnen (livestream) und gleich der erste Programmpunkt, getarnt als „Fireside Chat with Jack Dorsey“, enthielt eine Sensation: Square, ein kleines quadratisches Kästchen, das nichts weniger als eine Revolution im mobilen Payment auslösen soll.

Ins iPhone gesteckt, wandelt das schwarze Plastikkästchen magnetische Wellen in Sound um – sound, den das iPhone via Internetverbindung sendet und binnen 10 Sekunden einen Zahlungsvorgang abwickeln kann. Geotagging und ein Foto des registrierten Benutzers sowie diverse Trackingmechanismen sollen die Sicherheit des Zahlungsvorgangs erhöhen.

Für kleinere Beträge ist Bargeld sicher schneller, aber wenn es sich als sicherheitstechnisch brauchbar herausstellen sollte, sehe ich viele sehr schöne Use  Cases – nicht nur auf Flohmärkten.

Hier ein kurzes Video von der Demo – mit dem Netz von Orange hat’s geklappt.

Ein cent von jeder Transaktion geht an ein Charity Water Project.

Laut Jack Dorsey ist dies das beste Produkt für Demos, das sie je hatten – er hat rein aus den Demo-Transaktionen bereits 600 Dollar Kapital erhalten…

http://www.squareup.com

2 Gedanken zu “„Square“: zahl’s mit iPhone (und Kreditkarte)

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s